Residualer und diffusibler Wasserstoff in Metallen durch Heißextraktion

LECO Europe
Favoriten

Genaueste Bestimmung der residualen, diffusiblen und Gesamtwasserstoffs in Metallen mit dem LECO DH603 Analysator

Die Wasserstoffbestimmung mit einem Quarzglas-Röhrenofen liefert schnell und einfach hochpräzise Messwerte. Optional kann durch Verwendung des LECO Piercers und eines speziellen Probenehmers der residuale, diffusible und Gesamtwasserstoff in einem Instrument bestimmt werden. Der DH 603 dient sowohl zur industriellen Prozessoptimierung, Qualitätsüberwachung und Forschung für Metalle, Rohstoffe und Schweißgut. Gezielte Temperaturrampen können zur Bestimmung von verschiedenen Wasserstoffarten herangezogen werden. Auf Grund des großen Rohrdurchmessers können auch größere Probengeometrien verwendet werden. Dies erleichtert die Probenvorbereitung und erhöht die Messempfindlichkeit des Systems.

Kleiner Platzbedarf, benutzerfreundliche Software, Zuverlässigkeit und Sicherheit sind ein Wesensmerkmal des LECO DH603 Systems.

Vorteile:

• Bestimmung von residualem und diffusiblem Wasserstoff

• Dynamischer Messbereich von 0,1 bis 2500 ppm

• Röhrenofen mit breitem Rohrdurchmesser für große Probengeometrien und höchste Präzision

• Neueste Ofensteuertechnik von Raumtemperatur bis 1100°C

• Temperaturrampen zur wissenschaftlichen Untersuchung und Bestimmung von verschiedenen Wasserstoffarten.

• Selbstdiagnosefunktionen zur einfachen und bequemen Systemüberprüfung

Wasserstoff-Analysator LECO DH603
{{medias[58153].title}}

{{medias[58153].description}}

Andere zugeordnete Trends