Trennbarriere macht „Ex i“-Paket komplett

WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG
Zu meinen MyDirectIndustry-Favoriten hinzufügen

Klingenberg, Februar 2016.

Mit der Trennbarriere Typ IS Barrier hat WIKA sein Angebot an eigensicheren Produkten komplettiert. Die Barriere ist für die Installation in der Zone 2 geeignet und mit allen entsprechenden Messumformern von WIKA kompatibel.

Eigensichere Messumformer benötigen für den Einsatz in explosionsgefährdeter Umgebung eine Barriere. Diese trennt den Stromkreis zwischen Ex- und Nicht-Ex-Bereich galvanisch. Der Typ IS Barrier versorgt Sensoren, abhängig von Zwei- oder Vier-Leiter-System, über einen speisenden und nicht-speisenden 0/4…20 mA-Eingang und unterstützt dabei auch die Übertragung eines HART®-Protokolls. Der Stromausgang kann aktiv oder passiv betrieben werden. Die funktionale Sicherheit des Geräts ist durch die Zulassung für SIL 2-Anwendungen bestätigt.

WIKA bietet damit ein vollständiges „Ex i“-Paket an: Neben Sensor und Barriere umfasst es die passenden Kabel und eine Vorlage mit den Daten für den gesetzlich vorgeschriebenen Nachweis der Eigensicherheit.

Anzahl der Zeichen: 970

Kennwort: Trennbarriere

Hersteller:

WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG

Alexander-Wiegand-Straße 30

63911 Klingenberg/Germany

Tel. +49 9372 132-0

Fax +49 9372 132-406

vertrieb@wika.com

www.wika.de

WIKA Werksbild:

WIKA Trennbarriere Typ IS Barrier

Trennbarriere macht „Ex i“-Paket komplett

Andere zugeordnete Trends

Verwandte Suchbegriffe