Bimetall-Thermometer auch für -70 °C qualifiziert

WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG
Zu meinen MyDirectIndustry-Favoriten hinzufügen

WIKA hat die Einsatzpalette seines Bimetall-Thermometers Typ 55 erweitert: Das bewährte Messgerät gibt es jetzt in einer Version, die Umgebungstemperaturen bis -70 °C verkraftet.

Nach dem Manometer PG23LT stellt WIKA nun auch ein mechanisches Temperaturmessgerät für Einsätze in extremer Kälte zur Verfügung: Alle Teile des elastomerfreien Gehäuses aus CrNi-Stahl und dessen Füllung zur Verhinderung von Kondenswasser sind entsprechend spezifiziert. Andere Umwelteinflüsse werden durch Schutzart IP65 und IP66 (nach EN 60529 / lEC 60529) ausgeschlossen.

Applikationen für die neue Ausführung des Typs 55, die in Anzeigebereichen von -70 °C … +250 °C misst, betreffen vor allem die Bereiche Öl, Gas und Petrochemie. Bimetall-Thermometer eignen sich generell für Einsätze unter extremen Klimabedingungen, weil die Umgebungstemperatur keine Auswirkung auf den Messwert hat. Für Anwendungen im eurasischen Markt, vor allem in Russland, ist der Typ 55 mit EAC-Zulassung lieferbar.

Bimetall-Thermometer auch für -70 °C qualifiziert

Andere zugeordnete Trends