Fluitec ContiplantLAB Halbschalenreaktor

Fluitec mixing + reaction solutions AG, Daniel Altenburger
Zu meinen Favoriten hinzufügen

Neuartiger Rohrreaktor, welcher bei Verstopfungen (z.B. durch Vergelung oder Kristallisation) längssetig geöffnet werden kann

Bei der Prozessentwicklung von In-line Reaktionen in einem Rohrreaktor stellen Vergelungen oder Kristallisationen ein grosses Hindernis dar.

Dank dem neuen Fluitec ContiplantLAB Halbschalenreaktor kann eine Vergelung oder Kristallisation jedoch riskiert werden, der Reaktor lässt sich längsseitig öffnen. Die einzelnen Platten des Reaktors lassen sich einfach voneinander lösen, sodass der Zugang zur Mischstrecke frei wird und die Mischelemente leicht entfernt werden können. Ausserdem kann die Vergelung oder Kristallisation visuell lokalisiert und mit dem axialen Temperaturprofil korreliert werden.

Der temperierbare Halbschalenreaktor kann mit einem Innendurchmesser von 8 bis 15.8 mm gefertigt werden. Kleinere Durchmesser sind auf Anfrage erhältlich.

Die Mischelemente sowie die Rohrinnenseite können bei Bedarf mit einer Antihaftbeschichtung ausgeführt werden. Überdies lassen sich Standard Contiplant Anschlüsse, Druck- und axiale Temperatursensoren sowie Contiplant Rohrreaktoren mit dem Halbschalenreaktor kombinieren. Zudem sind die ContiplantLAB Halbschalenreaktoren kompakt stapelbar.

Zugang zur Mischstrecke
Zugang zur Mischstrecke

Die Platten lassen sich einfach voneinander lösen, sodass der Zugang zur Mischstrecke frei wird und die Mischelemente leicht entfernt werden können.

{{medias[126055].title}}

{{medias[126055].description}}

{{medias[126057].title}}

{{medias[126057].description}}

Andere zugeordnete Trends