Modifiziertes Kühlgerät von häwa dank mehrerer Spannungsvarianten im gleichen Gehäuse sehr variabel einsetzbar

häwa GmbH
Zu meinen Favoriten hinzufügen

Die häwa GmbH hat ihr kompaktes und wartungsarmes Kühlgerät KF1000RD modifiziert.

Die häwa GmbH hat ihr kompaktes und wartungsarmes Kühlgerät KF1000RD modifiziert und bietet jetzt mehrere Spannungsvarianten (115V AC, 230V AC und 400/460V AC) im gleichen Gehäuse an. Dadurch ist das Gerät weltweit sowohl in USA als auch in Europa variabel einsetzbar. Zur Schrankmontage ist für alle Ausführungen nur ein Lochbild für den Ein- oder Anbau erforderlich. Das Kühlgerät mit Frontdisplay zur einfachen Steuerung bietet eine Nutzkühlleistung von 1000W. Ein kompakter Regler mit Display in der Gerätefront erleichtert die Bedienung und schaltet den Kompressor und Außenlüfter. Der Innenlüfter wird bei geöffnetem Türkontakt automatisch ausgeschaltet.

häwas flexible Schaltschrankkühlgeräte sind bei Umgebungstemperaturen von +20°C bis maximal +50/+55°C als eigenständige Einzelgeräte einsetzbar. Sie besitzen zwei getrennte IP 54 abgeschottete Luftkreisläufe mit je einem Ventilator. Die Kühlung bzw. Wärmeübertragung vom Schrankinneren nach außen erfolgt mittels aktiver Kühlung (Kälteaggregat). Dadurch kann der Schaltschrank auch unter die Umgebungstemperatur gekühlt werden. Als Kältemittel wird das ozonunschädliche, FCKW-freie Kältemittel R134a verwendet.

Der Außenventilator läuft nur bei Kühlbetrieb, dadurch wird unnötiger Lärm und Verschmutzung vermieden. Die werkseitig eingestellte Schrankinnentemperatur von +35°C kann durch manuelle Einstellung am Kontroller geändert werden. Eine an der Steckklemme separat geführte Steuerleitung für Türschalter ermöglicht eine externe Ein- und Ausschaltung des Gerätes ohne Netztrennung (ein optionaler Türkontakt kann angeschlossen und das Kühlgerät bei geöffnetem Schaltschrank auf Standby gesetzt werden).

Anfallendes Kondenswasser wird im Außenkreis verdampft. Bei länger offenstehender Schaltschranktür oder extrem hoher Luftfeuchtigkeit kann ohne Einsatz eines Türkontaktschalters übermäßig Kondensat anfallen. Überschüssiges Kondenswasser läuft über einen Ablaufschlauch durch die Schlitze unten im Gehäusedeckel gezielt ab. Der elektrische Anschluss erfolgt über eine Steckklemme auf der Geräte-Rückwand. Der Gegenstecker ist im Lieferumfang enthalten.

KF1000RD
{{medias[59781].title}}

{{medias[59781].description}}

Andere zugeordnete Trends